3D Heimkino Beamer

3D Beamer & Projektoren – Das 3D Kino für die eigenen 4 Wände!

Ein 3D Beamer ist ein Leinwandprojektor für den privaten Gebrauch, der eine 3D-Funktion mit sich bringt. Dafür benötigst du sogenannte Shutterbrillen, die abwechselnd ein Bild auf jeweils nur einem Auge durchlassen, um so einen 3D Effekt zu erzielen. Da die Bilder hintereinander geschaltet werden, dupliziert sich die Bildrate. Eine hohe Hertzzahl von mindestens120 Hz ist wichtig und angenehm für die Augen. Beim Brillenkauf solltest du darauf achten, dass die neuen Brillen dieselben hohen Bildfrequenzenerreichen wie dein 3D Beamer im Heimkino oder Wohnzimmer. 3D Beamer Technik wird immer ausgefeilter, preisgünstiger und kommt damit vom Kino in das eigene Wohnzimmer. Wir betrachten für Sie in unseren 3D Beamer Test, die besten Heimkino Projektoren mit 3D Fähigkeit.

Hier finden Sie alle offiziellen Tests zum Thema Full HD Beamer die es im Internet zu finden gibt. Diese Tests können dabei behilflich sein, mehr über die Praxiseignung eines Beamers zu erfahren. Der folgende Produktvergleich für 3D Beamer ist abhängig von zahlreichen Kundenbewertungen, Eigenschaften der Geräte und genannten Tests.

Die Faszination an der 3D Technologie in Kinos ist groß. Und genau dieses einzigartige Erlebnis können Sie mit einem 3D Beamer zuhause hautnah miterleben. Inzwischen kann man 3D auch außerhalb des Kinos genießen. Mithilfe von 3D-Beamern findet 3D immer öfter Einzug in die deutschen Wohnzimmer.

3D Projektoren im Vergleich – Was ist ein 3D Beamer?

Ein 3D Beamer ist ein Leinwandprojektor für den privaten Gebrauch, der eine 3D-Funktion mit sich bringt. Um den 3D-Genuss richtig austesten zu können, benötigen Sie spezielle Brillen. Der Vorteil gegenüber eines 3D Fernsehers, liegt in der Qualität und der Größe des Bildes. Richtig eingerichtet erreicht man so den Standard eines professionellen Kinos oder kann jeden Videospiel- oder Filmabend zum Highlight werden lassen.

Die Vorraussetzungen dafür sind eine Projektionsfläche und ein Zuspielgerät wie z.B. ein 3D Blu-ray Player. Moderne Beamer bieten fast immer eine 3D-Fähigkeit und zudem gewisse Extras auf die Sie achten sollten. Sogar einige 4K Beamer haben eine 3D-Funktion. Vor allem die passende Brille ist enorm wichtig für ein Seherlebnis mit dreidimensionaler Tiefe im Heimkino.

Die Besten 3D-Beamer finden sie in der folgenden Tabelle

Platz Produktbild Kurzinfo Preis Hier kaufen

Acer Predator Z650 DLP

1
  • Typ: DLP Beamer , Anwendungsbereich: Heimkino, Spiel & Spaß
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Native 1080p, Full HD)
  • Lumen: 2.200 Lumen, Kontrast: 20.000:1 Kontrast
  • Brandspecific Features: sRBG Farbraumabdeckung, Bluetooth, DTS Sound, Gaming Modi, Custom Splash Screen, Anschlüsse: 3 x HDMI u.v.m
  • Lieferumfang: Acer Predator Z650, EURO Stromkabel, VGA Kabel, 2x Predator 3D Brille, IR-Fernbedienung, Batterien für die Fernbedienung, Gebrauchsanweisung auf CD, gedruckte Schnellstartanleitung, PIN Sicherheitskarte, Linsenklappe, Tragetasche
neu ab 

EUR 971,00

gebraucht ab 

EUR 507,00

BenQ TH683 DLP-Projektor

2
  • Der Lichtstarke Allrounder DLP-Projektor mit 3D (144Hz Triple Flash) für Daten- und Videoprojektion mit 1,3x Zoom
  • Auflösung Full-HD 1920 x 1080 / 3.200 Ansi Lumen / Kontrast 10.000:1 / Football Mode
  • D-sub 15pin, 2x HDM(1x HDMI with MHL2.0,1x HDMI), MHL (HDMI with MHL2.0), Audio in (RCA), 3,5 mm Mini Jack , Speaker 10W, 2x USB (1x Type mini B/ 1x Type A), RS232 (DB-9pin),2x IR Receiver(Front+Rear)
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Projektor TH683; VGA-Kabel; Netzkabel; Fernbedienung inkl. Batterien; Handbuch CD; Garantieerklärung
  • Full HD
  • DMD/DLP
  • 16:9
  • HD ready
  • Projektor
  • 3D-tauglich
  • Netz
neu ab 

EUR 571,85

gebraucht ab 

EUR 419,00

BenQ W1210ST

3
  • Der 3D Full-HD Kurzdistanz Gaming & Heimkinoprojektor mit 2.200 Ansi Lumen, 0,69-083 throw ratio
  • Full-HD 1920 x 1080, 2.200 Ansi Lumen; Kontrast 15.000:1, 27dB
  • 2x HDMI, MHL, RCA, Komponente, S-Video, D-Sub, 2x USB (1x mini Typ B), RS-232, 12V Trigger
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: BenQ W1210ST 3D Heimkino Kurzdistanz DLP-Projektor weiß, Netzkabel, Fernbedienung inkl. Batterien, Handbuch und CD, Quick Start Guide, Garantieerklärung
neu ab

EUR 899,00

gebraucht ab 

EUR 748,37

Epson EH-TW6700W Projektor

4
  • LCD Beamer, Focal Distance -18.2 mm – 29.2 mm
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
  • Helligkeit: 3000 Lumen, Kontrast: 70.000:1
  • Brandspecific Features: 3D-Tiefenregelung, Integrierter Lautsprecher, Epson Super White, Frame-Interpolation, Horizontale und vertikale Trapezkorrektur, Quick Corner, Super Resolution, Wireless-LAN-fähig, WirelessHD
  • Lieferumfang: Epson EH-TW6700W Projektor, Hauptgerät; Stromkabel; Fernbedienung incl. Batterien; Benutzerhandbücher; Wireless HD-Sender
  • Smartphone-Verbindung : Ad-Hoc/Infrastruktur
neu ab 

EUR 1.499,99

gebraucht ab 

EUR 1.093,00

Wie funktioniert ein 3D Beamer?

Das Prinzip von 3D Bildern ist einfach erklärt. Das menschliche Gehirn bekommt von den Augen zwei leicht versetzte Bilder, die es einerseits umdreht (ja, das Gesehene kommt auf den Kopf stehend in unserem Gehirn an) und andererseits zu seinem Bild zusammenrechnet. Durch die zwei leicht unterschiedlichen Blickwinkel, entsteht ein Tiefeneffekt. Dieser hilft uns Entfernungen besser einzuschätzen und um z.B. Objekte zielgenau zu greifen. Um diesen räumlichen Effekt nachzuahmen muss also jedes Auge gleichzeitig ein leicht versetztes Bild erhalten. Bei den Anfängen der 3D-Technik erreichte man dies mit den berühmten Rot-Grün-Brillen. Die Quelle zeigt zwei versetzten Bilder in unterschiedlichen Farben. Die Brille filterte für jedes Auge eines davon heraus. Durch den 3D Boom, der unter anderem durch den Film Avatar ausgelöst wurde, erfuhr die Technik einen neuen Aufschwung. Heutzutage ist sie wesentlich ausgereifter. Es haben sich zwei Varianten durchgesetzt, die wir Ihnen im Folgenden erklären möchten.

Die Polarisationstechnik

Die Polarisation basiert noch am ehesten auf dem Rot-Grün-Prinzip. Die Farben wurden hier durch zwei unterschiedlich polarisierte Scheiben ersetzt, die für ein Auge nur die vertikalen bzw. horizontalen Bildinformationen durchlassen. Polarisationsbrillen sind leicht, günstig und meistens bei den Endgeräten dabei. Ein leicht abgewandelte Version kennen Sie aus dem Kino.  Im Bereich der 3D Beamer findet man diese Technik äußerst selten, da Sie eine spezielle Silberleinwandbenötigen. Weitere Nachteile sind die in der Horizontalen halbierte Auflösung und der Idealabstand. Sitzen Sie zu nah oder zu weit weg, lässt der 3D-Effekt merklich nach. Wenn nur Sie in Ihrem perfekt positionierten Fernsehsessel das Mittendringefühl erfahren und die Familie drum herum mit unsauberen Bildern zu kämpfen hat, wird der Kinoabend sicherlich kein gutes Ende finden. Bei einem 4K Fernseher haben Sie im Umkehrschluss mit der Polarisationstechnik, durch die hohe Auflösung, die vollen FullHD Bildinformationen.

Die Shutter-Technik

Deshalb hat sich im Premium TV- und 3D Beamer-Segment die Shutterbrillen-Technik durchgesetzt. 3D Beamer mit Polarisationstechnik gibt es nicht bzw. nur vereinzelt und zu sehr teuren Preisen. Bei der Shutter-Technik bleiben keine Bildinformationen auf der Strecke. Die Quelle (TV/Beamer) gibt beide Bilder in voller Auflösung immer abwechselnd hintereinander aus. Im ersten “Frame” also für das eine, im darauffolgenden Frame für das andere Auge. Dadurch erhöht sich die Bildwiederholungsfrequenz (Hertz). Ein Spielfilm mit 24 Bilder pro Sekunde hat also 48. Ein Videospiel mit 60 Bilder pro Sekunde benötigt im 3D Modus mit der Shutterbrillen-Technik schon 120 Bilder pro Sekunde. Zusätzliche Frames schaden zudem nicht und erhöhen den Komfort. Hat Ihr Beamer also 144 Hz, kann er Ausfälle und Unsauberkeiten mit zusätzlichen Frames ausbessern.

Diese Störungen können unterschiedliche Gründe haben. Eine häufige Ursache ist aber die Synchronisation zwischen Beamer und Shutterbrille.

Welche Brille benötige ich für meinen 3D Beamer?

Durchblick mit Hertz

Bedauerlicherweise liegen bei den Beamern in den seltensten Fällen auch die passenden 3D Brillen dabei. Diese nach zu kaufen, gestaltet sich auf den ersten Blick schwieriger als man annehmen möchte. Neben den offiziellen Brillen der Hersteller gibt es viele weitere Drittanbieter. Der Vorteil dieser: günstig und variabel. Nachteilig ist aber die nicht immer gewährleistete Kompatibilität mit dem Projektor zu Hause. Wird Ihr Beamer nicht explizit erwähnt, müssen sich sich gut informieren oder es ausprobieren.

Auf den zweiten Blick ist der Kauf allerdings nicht so kompliziert, wie man denkt. In jedem Fall sollte die Hertzzahlpassen. Eine 3D Shutterbrille mit 120 Hz wird bei einem 144 Hz Beamer nur bedingt gute Ergebnisse liefern und im schlimmsten Fall nicht mal das Signa des Beamers empfangen. Doppelte Konturen und Flimmern sind die Folge. Glücklicherweise funktionieren die meisten Brillen in allen Frequenzbereichen von 96 über 120 bis 144 und sogar 200 Hz.

Falls Sie also zu einem späteren Zeitpunkt auf einen 3D Beamer mit 144 Hz oder mehr umsteigen, werden Universalbrillen ebenfalls ihre Dienste verrichten. Die Synchronisierung erfolgt dabei automatisch durch die DP-LinkTechnologie. Die Brille erkennt das Flackern auf der Leinwand und passt ihre Frequenz daran an. Dieser Vorgang dauert meistens nur eine Sekunde. Dies ist auch notwendig. Wenn Sie den Kopf drehen und sich von der Leinwand abwenden, verliert die Brille kurzzeitig das Signal und muss sich erneut synchronisieren. Je schneller dies geschieht, desto klarer bleibt das Bild.

Achtung: Es gibt 3D Beamer-Modelle, die mit den Mindestwerten von 96 Hz arbeiten (2x 48). Da diese in vielen 3D Beamer Tests ein durchgehend unbefriedigendes Seherlebnislieferten, haben wir Sie komplett aus unserem Preisvergleich entfernt.

Ein 3D Projektor ist auch nur ein Beamer

Bei einem 3D Beamer handelt es sich in erster Linie um einen normalen Beamer mit 3D-Funktion. Er benötigt einen Projektionsfläche und eine Bildquelle. Dank HDMI sind 3D Projektoren sehr variabel und lassen sich z.B. auch an einen Mini PCAll-in-One PC, eine Videospielkonsole wie die PS4 oder einen TV Stick anschließen . Außerdem gelten dieselben Kriterien für die Installation und Einrichtung eines Heimkinoraums. Beamer mögen es sehr dunkel und am liebsten schon gleich im richtigen Abstand zur Leinwand. Nachträglich das Bild mit Trapezkorrektur auszurichten, gestaltet sich immer etwas fummelig. Da in einem 3D Projektor meistens nur kleine Lautsprecher verbaut sind, bietet es sich an ihn nur als Anzeigengerät zu betreiben und den Ton über einen AV Receiver oder eine Soundbar laufen zu lassen. Echtes Kinofeeling kommt allerdings nur in Verbindung mit einer 5.1 Surround-Anlage bzw. einem richtigen Heimkinosystem zustande. In Komplettsystemen sind sogar meistenn schon 3D Blu-ray Player integriert.

Des Weiteren ist die Abluft zu beachten. Der Beamer wird sehr warm und sollte nicht in einem kleinem Fach oder in einer Box aufgestellt werden. Freihängend an der Decke ist eine sinnvolle und beliebte Montagetechnik. Entsprechende Deckenhalterungen für die Deckenmontage Ihres 3D Beamers finden Sie überall. Die Anordnung der Schraubenlöcher ist dabei wichtig. Auf dem Tisch fühlt er sich allerdings auch wohl – Falls Sie den 3D Projektor zusätzlich für Präsentationen mit einem Laptop, Convertible oder Ultrabook nutzen möchten oder Ihn für das Heimkinoerlebnis immer neu azfstellen möchten. Bedenken Sie jedoch den Lärmpegel. Direkt über dem Kopf oder auf einem Tisch positioniert, könnte der Lüfter, vor allem bei leisen Film- oder Spielsequenzen, als störend empfunden werden.

Ebenso störend: Die Lebensdauer der Lampe. Diese verliert nach einer gewissen Zeit an Leistung und projiziert ein schlechtes Bild auf Ihre Leinwand. Der Eco-Modus reizt die Zeitspanne zwar etwas mehr aus, doch jede Birne kommt einmal zum Ende und muss irgendwann gewechselt werden. Besondere Erwähnung verdient hier der LG Largo. Einer der ersten Full HD LED-Beamer auf dem Markt, hat eine Lampenlebensdauer von 30.000 Stunden. Das ist 5-8 mal so lang wie herkömmliche Beamerlampen. Ebenfalls erwähnenswert sind die Smart Features des Gerätes. LG hat quasi einen vollwertigen Smart TV in den kleinen Beamer gebaut. WLAN, USB-Anschlüsse, Audio-Ausgabe über Cinch, Koaxial oder HDMI, sowie die bekannte Magic Remote. Wer eher im Dunklen Fernsehen schaut, kann hier ernsthaft über einen Beamer als TV-Ersatz nachdenken – mit dem richtigen 3D Bild sowieso.

Trotzdem können auch andere Hersteller wie Acer, BenQ oder Epson mit ihren Produkten überzeugen. Vor allem die immer häufiger auch im Einstiegssegment integrierte Zwischenbildspeicherung macht viel aus. Hier werden Zwischenbilder berechnet, um das Ruckeln von Filmen mit 24 Bilder pro Sekunde auszugleichen. Dieses Feature kennt man von Fernsehern und aus dem Kino von “Der Hobbit”, welcher mit 48 Bildern pro Sekunde (HFR) auf die Leinwand projiziert wurde. In der 3D Wiedergabe wird das Bild, sofern möglich, ebenfalls flüssiger gemacht. Sie sehen, so kompliziert ist die Anschaffung eines 3D Beamers nicht. Die wichtigste Voraussetzung ist die Leinwand und die Hertzzahl des Beamers bzw. der Shutterbrillen. Dann macht auch der Kinoabend, die Diashow oder der Zockerrunde mit einer Playstation 4 und ein paar Kumpels Spaß. Und nun wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim Einrichten Ihres persönlichen 3D Kinos.

Wir helfen Ihnen mit unserem 3D Beamer Test

Mit einem 3D Beamer Test ist es möglich einen preiswerten und trotzdem hochwertigen Beamer zu finden. Vor einigen Jahren wäre das noch nicht denkbar gewesen, doch mittlerweile sind 3D Beamer auch für den Normalverbraucher bezahlbar. Im 3D Beamer Test nennen wir alle offiziellen Tests die wir im Internet gefunden haben. Wir empfehlen Beamer, die zusätzlich Full HD fähig sind. 3D Beamer ohne Full HD können wir Ihnen nicht so sehr empfehlen, da das Bild vor allem bei 3D eine gewisse Qualität braucht. Aber auch Beamer mit HD Ready finden Sie bei uns.

Überzeugen Sie sich nun selbst, diese Beamer sind wirklich bezahlbar!

Zubehör und Zusatzkosten

Neben dem Beamer benötigt man zusätzlich eine geeignete Quelle. Entsprechende TV-Programme, Blu-Ray Player, oder auch eine Playstation 3 bietet die benötigte 3D Bildquelle. Ein Blu-Ray Player kann für durchschnittlich 100€ erstanden werden. Die Playstation 3 hingegen kostet 200€-250€, allerdings ist sie eine Spielekonsole mit integriertem Blu-Ray Player. Die Quelle benötigt einen High Speed HDMI 1.4 Anschluss mit entsprechendem Kabel, dieses wird aber oft mit der Quelle mitgeschickt. Falls nicht, liegt der Preis eines solchen Kabels unter 10€. Natürlich braucht man auch eine weiße Leinwand, auf die das Bild projiziert werden kann. Diese kann einfach gekauft werden oder Sie lesen sich unseren Beitrag durch, in dem wir speziell auf Beamer-Leinwände eingehen. Zuletzt braucht man natürlich noch eine 3D Brille, welche für 15€ bis 40€ gekauft werden kann.

Vorsichtig vor 3D Ready

3D Ready Beamer können zwar 3D Bildmaterial verarbeiten, aber geben grundsätzlich nur 2D Bildmaterial aus. Wenn man eine 3D Ausgabe will, benötigt man zusätzlich noch einen PC mit einer entsprechenden 3D fähigen Grafikkarte. Deshalb sollte man von 3D Ready lieber die Finger lassen, es sei denn man weiß sicher, dass man einen PC mit entsprechender Grafikkarte hat und diesen auch im Wohnzimmer anschließen kann. Im Gegensatz zu Full HD und HD Ready, ist man im 3D Bereich nur mit richtigen 3D Beamern auf der sicheren Seite.

Für wen ist ein 3D Beamer geeignet und was kostet er?

Grundsätzlich ist ein 3D Beamer für jeden geeignet. Aber besonders Film- und Fernsehfans werden sehr großen Gefallen an der 3D Technologie finden. Man kann sich damit einen gemütlichen Filmeabend mit den Freunden oder dem Partner machen. Es sollte natürlich auch sichergestellt werden, dass eine geeignete Leinwand, die groß genug ist, vorhanden ist. Wir haben auf dieser Seite einige der renommiertesten Beamer für Sie verglichen und bewertet, damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt und sie den richtigen Beamer für sich finden.

Wie funktioniert 3D bei Beamern?

Im Heimkino kommt die Selbe Technologie, wie bei vielen 3D Fernsehern zum Einsatz: aktive Shutterbrillen statt der im Kino üblichen Polarisationsbrillen trennen die Bildinformation für das linke und rechte Auge. Im Kino fällt polarisiertes Licht auf eine spezielle Leinwand und wird durch verschiedene Polfilter in der Sichtbrille getrennt. Aktuelle 3D-Beamer machen es dagegen meist wie Fernseher Der Zuschauer trägt eine batteriebetriebene Active-Shutter-Brille. Sie deckt in Abstimmung mit dem Beamer rasend schnell das linke und rechte Auge ab. Im Takt dazu zeigt der Beamer alternierend das linke und das rechte Bild. Die Technik stellt hohe Ansprüche an die Genauigkeit der Abstimmung zwischen Brille und Beamer, an die Lichtstärke und an die Bildrate des Beamers. Aber seit ihrer Einführung vor wenigen Jahren hat sich die Technik rasant gesteigert.

Fazit

3D im eigenen Wohnzimmer ist, unserer Erfahrung nach, ein sehr tolles Erlebnis. Es lohnt sich abermals sich einen 3D Beamer anzuschaffen, auch wenn sie auf den ersten Blick noch recht teuer erscheinen. Es ist ein einmaliges Gefühl 3D ins eigene Wohnzimmer zu bringen, man fühlt sich fast so, als ob man im Kino wäre. Besonders interessant wird es, wenn 3D auch ohne Brille möglich ist, aber dafür wird es wohl noch einige Zeit dauern.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.