Ab Wheel Rollout | Richtige Technik (Tutorial)

Für wen diese Bauchmuskelübung ein Must-Do ist, für wen das Training weniger geeignet ist, korrekte Ausführung & worauf ihr achten müsst – all das in einem Video ( ;

► Meine Lifestyle-Empfehlungen (Amazon Shop*) ►

Folgt mir auf meinen Kanälen für mehr Videos, Rezepte und Tipps und Tricks rund um die Gesundheit! ( :

►►► Kanal ABONNIEREN:
►►► Folgt mir auf Facebook:
►►► Folgt mir auf Instagram:
►►► Folgt mir auf Twitter:

Viel Spaß beim Anschauen und Nachmachen!

Bis zum nächsten Video bei buff.strong.barefoot.

Aloha,
euer J

► DISCLAIMER◄
Dieses Video erfolgt in keiner Kooperation, sondern enthält ausschließlich meine persönliche Meinung, unterstützt durch Produktplatzierungen. Bei sämtlichen platzierten Produkten (durch * gekennzeichnet und im Amazon Shop erhältlich) handelt es sich um Artikel, welche durch eigene vermögensrechtliche Mittel erworben wurden und dessen Affiliate Links, ich freiwillig einfüge.
Solltet ihr ein von mir empfohlenes Produkt über einen solchen Link kaufen, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Für euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten! Vielen Dank für eure Unterstützung! ( :

28 Comments

  • Johannes Kwella sagt:

    Zum Bauchmuskeltraining geht’s hier entlang ( ;
    Für wen diese Übung ein Must-Do ist & wie ihr sie korrekt ausführt, seht ihr im Tutorial! ( :

    Eure liebste Bauchübung? ( :

  • Alex Kahl sagt:

    cool du hast dir für das video extra nochmal den schnurri angeklebt? 🙂

  • Hendrik Seiffert sagt:

    ich mache immer ganz gerne klappmesser mit zusatzgewicht. Davor T2B. Das finde ich meistens ganz ausreichend für das Bauchtraining

  • Marc Ehlert sagt:

    Hi. Kurze Frage…
    Ich hatte in einem anderen Video gesehen, dass man in der Endposition aktiv die Bauchmuskeln zusammenziehen kann, quasi einen Katzenbuckel machen. Würdest du/ihr das empfehlen?

    • Johannes Kwella sagt:

      Marc Ehlert das ist Ultra anstrengend hehe. Kannst du auf jeden Fall machen. Beim “entspannen” jedoch darauf achten, dass du nicht zu weit abrutschst und ins hohlkreuz schlitterst.

  • Marco sagt:

    Geht das auch an Turnringen?

  • EN3MYHD sagt:

    Hey J,
    Von welcher Firma ist der Roller?:)

    • Michael Frandsen sagt:

      Tele5 Teleshopping 🙂 Ein Handtuch auf dem Parkett müsste dem nah kommen. Aber jetzt nicht Parkett verlegen. Laminat geht auch 🙂

    • Johannes Kwella sagt:

      EN3MYHD der ist von pro speedrope. Aber das Teil kostet ordentlich. Du kannst auch im Baumarkt ein Paar rollen kaufen und sie an einem Stahlrohr anbringen. ( :

  • GreatLegsNoArms sagt:

    Ich habe den Front-Rack-Hold als eine ebenso effektive Übung im Plan. Bedeutet, einfach “viel Gewicht” in der Front-Rack-Position für ein paar Sekunden zu halten, um den Rumpf stärker zu machen, als er für meine Grundübungen sein muss. Hat mir extrem geholfen, Stabilitätseinbußen, gerade gegen Ende des Satzes, zu vermeiden.

    • Johannes Kwella sagt:

      GreatLegsNoArms meinst speziell für kettlebell Training? Daher kenne ich die rackholds. Die sind fies.

    • GreatLegsNoArms sagt:

      Nein, in der Sparte bin ich nicht aktiv 😀 Ich meine, einfach eine Langhantel in der Front-Rack-Position ein paar Sekunden lang zu halten. Geht wahrscheinlich genauso, wenn man sie auf dem Trapez ablegt, aber da ich momentan nur (back)Squats mache, bringt mir der Front-Rack-Hold eine schöne Abwechslung 🙂 Planks mit Gewichtegürtel und Zusatzgewicht zwischen zwei Bänken sind auch super, wenn man gerade keinen Partner zur Hand hat, der das Gewicht auflegt.
      Ich bin momentan auf der Suche nach einer brauchbaren Anti-Lateral-Flexion-Bauchübung. Sideplanks mit Zusatzgewicht sind recht unhandlich, Farmer Walks kann ich mit unserem Kurzehantel-Vorrat kaum effektiv trainieren und für die Human Flag bin ich noch zu schwach 😀 Fällt dir vielleicht auf die Schnelle etwas ein?

  • Tom sagt:

    Mir geht es wie dir. Ich habe keine Bauchmuskelübung gefunden, die ich dauerhaft in meinen Trainingsplan integrieren würde.

  • Bromst sagt:

    Krass wie schnell dein Bart wieder nachgewachsen ist :0

  • Bat Man sagt:

    hi jay,Super video. trage Einlagen in meinen Schuhen.das schon seit 15Jahren.habe spreizfüsse.bei beintraining benutze ich die Adidas powerlift Schuh (ohne Einlage).klappt ohne Probleme.sollte ich sie zukünftig dennoch beim beintraining benutze?so in der Freizeit wenn ich unterwegs binhabe ich festgestellt das ich kurzfristig darauf verzichten kann aber langfristig nicht.

  • Tobias Vater sagt:

    Hi,

    du hast vor jetzt fast zwei Jahren mal zwei Videos raus gebracht in denen es um den pistol squat ging. In einem der beiden ging es darum dass Menschen mit bestimmten genetischen Voraussetzungen die pistol squats eher weglassen sollten, in den Kommentaren hast du dich aber dazu geäußert dass du noch “nach einem Weg suchst” die pistol squats zu ohne Verletzungsgefahr zu machen. wollte mal nachfragen ob du einen gefunden hast 😀 und wenn ja kannst du darüber nochmal ein Video machen? vlt mit Grundvoraussetzungen die in der Mobilität gegeben sein müssen um einen pistol squat zu machen? würde mich sehr interessieren

    • Johannes Kwella sagt:

      Tobias Vater kann ich gerne noch mal aufgreifen. Habe für mich jedenfalls noch keinen Weg gefunden. Da ich zunächst das Gelenk-Problem in den Sprunggelenken beseitigen muss. Dann hoffe ich auf genügen ROM für eine gute pistol : D

  • thor kuehn sagt:

    Super erklärt,danke! Ich mache dir Übung schon recht lange, aber auch nur auf den Knien. Reicht mir aber auch von meinen Proportionen.
    Viele Grüße
    Thorsten

  • Hendrik Seiffert sagt:

    @Peter Hofmann
    ja, klappmesser mit zusatzgewicht erschweren ja eher die kraft die man zusätzlich in den Armen braucht. Von daher sind T2B vieeeel anspruchsvoller als Klappmesser mit Zusatzgewicht

  • friedrichkoerner sagt:

    Probier mal das ABDOQUAD! Das löst das Problem!

  • EdesRubin sagt:

    Eigentlich find ich das Vieo toll, alles super erklärt und plausibel.
    ABER höre ich das richtig das Du in der Belastung/Streckung die Luft anhältst und dann in “Entspannung” ausatmest?
    Ich kenne es nur als: in Belastung ausatmen.
    Hat das einen bestimmten Hintergrund warum Du es anders machst?

  • Wurst-Käs Szenario sagt:

    jo, ist auch brutal anstrengend. 5×15 Wiederholungen reichen mir erstmal, stegern geht ja zu jeder Zeit..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.