Fitbit FAIL – welcher Fitnesstracker ist der schlechteste?

Fitness Tracker online kaufen

Fitness-Tracker – Welches Fitnessarmband ist die optimale Wahl für mich?

Der Boden knirscht bei jedem Schritt, die Atmung ist gleichmäßig und die Füße folgen dem…

0 Kommentare

Heute sage ich euch wie genau diese ganzen Fitnesstracker eigentlich sind, die gefühlt jeder zweite am Arm hat!

Hier geht es zu meiner "Science" Playlist, mit allen wissenschaftlich belegten Videos ➡️

Snapchat ➡️

SMACKTASTIC ICE CREAM! Unglaublich leckeres Eis mit Werten eines Whey Konzentrates! ➡️

Wenn euch das Video gefallen hat, vergesst nicht, einen "👍" zu geben, euer Julian! 😉

49 Comments

  • sixpack Chris sagt:

    First

  • MMK 00 sagt:

    Wieso sind die Videos mit Jakob Mähren offline?

  • Yamyam0712 sagt:

    Also, ich habe auch ein Fitbit Charge. Mir ist auch schon aufgefallen, dass ich beim Krafttraining pro Stunde nicht mehr verbrauche als beim durchschnittlich schnellen Spazierengehen. Das hat mich etwas gewundert, weil ich den Kraftsport als anstrengender empfinde als das Gehen…kann aber auch daran liegen, dass man sich in den Pausen beim Krafttraining weniger anstrengt als beim Gehen und es sich im Durchschnitt dann ausgleicht. Was die Fehler beim Kalorienverbrauch angeht: In der Grafik bei 4:00 sieht man ja, dass das Fitbit sich eher nach unten hin irrt, das heißt, mir werden weniger Kalorien angezeigt, als ich wirklich verbraucht habe. Wenn ich abnehmen will, finde ich es sorum natürlich besser als andersrum. Es würde mich mehr ärgern, wenn mir das Band 2500 Verbrauch anzeigt, obwohl es nur 2200 waren, als wenn das Band mir 2500 anzeigt, obwohl es 2700 waren. Und wie du schon sagst, es motiviert einen wenn man sich zB vornimmt, jeden Tag die 2500 kcal zu knacken oder die 10000 Schritte oder was auch immer…selbst wenn es dann nicht genau 2500 kcal oder 10000 Schritte waren, weil die Werte nicht 100% stimmen, motiviert es einen doch irgendwie.

    • Yamyam0712 sagt:

      +Gym Knopf dann ist mein Krafttraining wohl nicht anstrengend genug 😉 aber ich habe das Band auch nicht lange. muss das mal weiter beobachten. was mir negativ aufgefallen ist und was ich auch schon gelesen habe ist, dass manche Armbewegungen als Schritte gemessen werden obwohl man eben nur den arm bewegt. ich trage das Band daher mittlerweile links weil ich das meiste mit rechts mache.

    • Gym Knopf sagt:

      Also ich trage es auch links und von rechts Händer. Ich Schwitze aber auch extrem und wiege 100kg das sind dann Einheiten wie Kniebeugen oder Kreuzheben leichtere Tage wie Schulter trizeps komme ich im Schnitt auf 500/600

    • alpo martinez sagt:

      willkommen im club 😉

    • Julian Zietlow sagt:

      Als Motivation kann dir Uhr auch durchaus genutzt werden. Bloß so genau, wie sie oftmals beworben wird, ist sie dann halt doch nicht 😉

  • Jacqueline sagt:

    Danke für dieses aufklärende Video Julian. 🙂

  • Jani 7 sagt:

    die Platzierung deiner eigenen Produkte ist immer on point haha 😀 😀

  • sheggy123456789 sagt:

    Gibt es auch Studien über das BodyMedia, auch wenn es nict mehr offiziell unterstüzt wird???

  • Mark Menke sagt:

    Ich brauche keinen Tracker. Geht auch mit Trainingstagebuch (1,99€), Wage, Spiegel und einem natürlichen Körperempfinden wunderbar.

  • Chris X sagt:

    Also ich benutze das fitbit seit 1,5 jahren und bin mehr als zu frieden

  • Yamyam0712 sagt:

    man muss ja auch bedenken dass man auch die Kalorien die man isst nicht zu 100% genau berechnen kann. alle Nahrungsmittel unterliegen Schwankungen bei den Nährwerten und auch die Angaben auf fertigessen sind oft fehlerhaft

  • Christopher Oppenberger DE sagt:

    Ich finde Fitness-Tracker so als Kontrolle bzw. Info über was man so den ganzen Tag macht und verbraucht ziemlich praktisch, allerdings weiß man ja nicht genau, wie speziell diese Geräte messen.
    Die Produktplazierung finde ich auch zum Schießen 😛 aber dir kann man es alles andere als übel nehmen Julian ^^

  • chris 005 sagt:

    kannst du die studie bitte verlinken?
    ich verstehe nicht, wie man diese abweichungen messen kann. woher will man wissen, dass das fitbit im schnitt 100kcal zu wenig anzeigt?

  • C. A. sagt:

    Die Werte auf Lebensmitteln sind auch nicht völlig akkurat. Meines Wissens nach dürfen die um 10% variieren. Ich bin hier der Meinung: Wenn es in der Praxis funktioniert, interessiert mich diese Genauigkeit nicht. Bei mir geht es mit dem Fitbit HR prima.

  • Martin Sander sagt:

    Habe schon jahrelang immer wieder einen Tracker von Polar, diese sind echt robust und was die Herzfrequenz angeht 100% genau. Habe das ungewollt selbst getestet. Beim Mountainbiken hatte ich ein Problem und der Notarzt hatte mich abgeholt und an seine Geräte angeschlossen, die Herzfrequenzanzeige zwischen eminer Polar und er Anzeige des Notarztes stimmte 100% überein.
    Kalorienverbaruch weiss ich nicht in wie weit das stimmt. Aber wichtig für mich persönlich ist die Herzfrequenz um den Durchschnitt zu sehen, ist der nämlich nach einer Aktivitát zu hoch kann ich mir gleich eine Migränetablette einwerfen um der Migräne vorzubeugen.

  • Kristina Mitka sagt:

    ich find es super, dass du mittlerweile so studiengestützt arbeitetst und argumentierst. Denn durch wissenschaftliches Arbeiten, hat man eben empirische Belege dafür, ob etwas wirklich einen Effekt hat oder nicht. Kenne das aus meinem Studium auch 😀 mach weiter so, du wirst auch immer professioneller 🙂

  • Beautiful World sagt:

    Welcher ist denn nur am Besten?

  • Anna M. sagt:

    Kann/muss/sollte man beim FitBit seinen Körperfettanteil angeben, um genauere Werte zu bekommen? Eine 65 kg Person mit viel Muskelmasse verbrennt ja beispielsweise mehr als jemand mit dem gleichen Gewicht und weniger Muskeln.

    • Julian Zietlow sagt:

      Umso mehr Parameter angegeben werden, desto exaktere Ergebnisse wirst du erhalten. Aber auch die genaue Ermittlung des KFA ist nicht ganz einfach 😉

  • Manuelcr7 sagt:

    Mir scheint du machst hier mehr Werbung für die Tracker!
    Diese Ergebnisse wären ‘eigentlich’ ziemlich genau (eine Abweichung des Energieverbrauches von 100 ckal wären nur ~5%)
    Den tatsächlichen Verbrauch kann man sowieso NIE genau messen. Man braucht es auch nicht.
    Ich glaube das die Tracker im Schnitt mehr als 10% abweichen auf längere zeit betrachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.