IPL Geräte online bestellen

Haarentfernung mit ILP/HPL Systemen – Worauf sollte man achten!

Auf dem Markt gibt es professionelle IPL Geräte für Kosmetikstudios und IPL Heimgeräte für den Hausgebrauch. Die Hersteller beider Gerätetypen versprechen, dass die Haare dauerhaft und nahezu ohne Risiken entfernt werden können. Zudem soll die Behandlung komplett schmerzfrei sein. Die Haarentfernung durch Licht mit Haarentfernungsgeräten wurde allerdings noch nicht in Langzeitstudien getestet. Aus diesem Grund gehen wir hier genauer auf dieses Thema ein und möchten euch ein paar Hinweise mit auf den Weg geben.

Was genau ist die IPL/HPL Technologie?

IPL – Intense Pulsed Light

IPL ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Laserbehandlung und bedeutet “Intense Pulsed Light“. IPL als auch die Laserbehandlung benutzt das sogenannte phototermische Verfahren. Entgegen der Laserbehandlung werden jedoch keine Laserstrahlen verwendet, sondern mittels einer Blitzlampe Xenonlicht eingesetzt. Dabei werden mehrere Lichtspektren eingesetzt, um die Haut zu behandeln. IPL Geräte werden in Kosmetikstudios oder beim Arzt eingesetzt. Geräte, die sie selbst für den Heimgebrauch kaufen oder bestellen, funktionieren meist mit HPL:

HPL – Home Pulsed light

HPL funktioniert genauso wie IPL, ist aber eine etwas abgeschwächte Form. Die HPL Geräte haben einen Sicherheitsmechanismus eingebaut, der Lichtblitze nur zulässt, wenn das Gerät auf die Haut gerichtet ist. Man benötigt für diese Geräte meist keine Schutzbrille. Die auf dieser Website angebotenen Geräte sind alle für den heimgebrauch konzeptioniert. Oft wird in den Produktbeschreibungen “IPL” erwähnt, welches eigentlich als HPL bezeichnet werden sollte. Sie können also beruhigt zu einem IPL Gerät greifen.

Das Pigment Melanin

Im Xenonlicht ist das Pigment Melanin enthalten, welches von den Haarfolikel aufgenommen und in Wärme umgewandelt wird. Diese entstehende absorbierte Hitze lässt die Haarwurzel veröden und verhindert ein erneutes Haarwachstum. Durch den Umstand, dass andere Körperzellen so gut wie kein Melanin enthalten, werden diese durch die Behandlung nicht angegriffen.

Für welche Körperregionen sind die Apparate geeignet?

Haarentfernung mit IPL eignet sich für sämtliche Körperregionen. Dazu zählen also Beinen, Achseln oder die Bikinizone. Da die Blitzlampe nur die im Wachstum befindlichen Haarwurzeln verödet, muss die Behandlung jedoch sechs- bis zehnmal durchgeführt werden. Experten empfehlen, die Anwendung im Abstand von vier bis sechs Wochen zu wiederholen, um dauerhaft glatte, seidige Haut zu haben. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Haare nicht unmittelbar während oder nach der Anwendung des IPL-Gerätes ausfallen, sondern erst nach der vollständigen Auflösung der Haarwurzel. Die besten Erfolge mit der Blitzlampe erzielt man bei dunklen Haaren auf heller Haut. Die Geräte sind jedoch nicht geeignet zur Entfernung von grauen, roten oder hellblonden Haaren.

Eine Lichtbehandlung ist für alle Regionen des Körpers geeignet. Wir haben hier einige Tipps gesammelt, was es bei bestimmten Regionen zu beachten gibt:

Gesichtshaare

Im Gesicht möchte man vor allem Augebrauen, Bärte oder leichten Damenflaum (Damenbart) wegmachen. Da sich im Gesicht sehr sensible Hautstellen befinden, sollte man unbedingt vor dem Behandeln die Bedienungsanleitung genau lesen. Gerade bei der Behandlung im Gesicht ist weiters eine UV-Schutzbrille sehr wichtig, da der Lichtimpuls sehr nah am Auge stattfindet.

Bikinizone

Gerade im Sommer, wenn die Schwimmbadsaison ansteht und man in der Sonne relaxen will, hat man oft als Dame lästige Haare in der Bikinigegend, die am Badeanzug vorbeisprießen. Dies ist einem oft peinlich und wirkt ungepflegt. Deshalb ist eine dauerhafte Haarentfernung für die Bikinizone ideal.

Intimbereich

Ein unrasierter Intimbereich wirkt in der heutigen Zeit ungepflegt und fällt oft unangenehm auf. Auch die gesundheitliche Komponente eines rasierten Intimbereichs darf nicht unterschätzt werden – immerhin bleiben in den Haaren Bakterien und Schmutzpartikel haften. IPL Haarentfernungsgeräte eignen sich auch sehr gut für den Intimbereich

IPL-Geräte für Zuhause?

Während die Haarentfernung mittels IPL früher nur beim Hautarzt oder Kosmetiker durchgeführt werden konnte, so gelten die Geräte und Technik heute als ausgereift. Günstige Geräte für den Hausgebrauch sind bereits für unter 200 Euro erhältlich. Es gibt aber auch deutlich teurere Modelle. Wen der Preis abschreckt, der sollte aber die Gegenrechnung machen: Was kostet eine Stunde im Fachstudio oder in einer Fachpraxis? Ein IPL-Gerät ist also durchaus eine sinnvolle Investition für all jene, die dauerhaft auf Enthaarungscremes, Rasuren und schmerzhaftes Wachsen verzichten möchten. Wer die Blitzlampe regelmäßig anwendet, macht auf lange Zeit Schluß mit unschönen und unangenehmen Stoppeln. Das Gerät entfernt die Haare, bevor man sie sehen oder fühlen kann.

Tipps für den Kauf

Hast Du Dich für die Anschaffung eines IPL-Gerätes entschieden, dann achte darauf, dass alle nötigen Zubehörteile im Lieferumfang enthalten sind. Nur so ist gewährleistet, dass zu einem späteren Zeitpunkt keine teuren Nachkäufe getätigt werden müssen. Praktisch sind verschiedene Aufsätze für unterschiedliche Körperbereiche. Zum Beispiel ein Körperaufsatz zur Behandlung größerer Flächen, ein Gesichtsaufsatz (etwa zur Haarentfernung an der Oberlippe) sowie ein Aufsatz, mit dessen Hilfe die Bikinizone ohne Absetzen enthaart werden kann. Darüber hinaus muss bei der Benutzung des IPL-Geräts die nötige Sicherheit gewährleistet sein. Dies kann etwa gewährleistet werden dadurch, indem der Lichtblitz nur dann ausgelöst wird, wenn das IPL-Gerät vollständigen Kontakt mit der Haut hat. Nicht zuletzt verfügt ein gutes IPL-Gerät über mehrere Stufen zur individuellen Anpassung an den jeweiligen Hautton. Außerdem gilt: Ein kabelloses Gerät, das über einen leistungsstarken Akku verfügt, erhöht die Flexibilität bei der Bedienung.

Technische Details der Haarentfernungsgeräte

Größe der Lichtfläche

Die verschiedenen IPL Geräte unterscheiden sich vor allem bezüglich des Preises und der Ausstattung. Die Größe der Lichtfläche spielt eine entscheidende Rolle – je größer, desto kürzer dauert eine großflächige IPL Haarentfernung (Beispielweise am Rücken oder Fuß). Viele Geräte haben bereits verschieden große Aufsätze im Lieferumfang mit dabei.

Lebensdauer der Xenon-Lampe

Je nach Gerät reicht die Anzahl der Blitze von 6.000 bis 250.000. Gerade bei wiederholten Anwendungen ist es empfehlenswert, eine lange Lebensdauer zu wählen.

Modelle mit Akku

Man sollte auf jeden Fall ein Modell mit Akku wählen. Diese bieten viel Bewegungsfreiheit und sind nicht teuer. Wichtig ist ebenso die Anzahl und Anpassung der Leistungsstufen – nur so kann vorab individuell justiert werden.

Die korrekte Anwendung

Vor der Haarentfernung mit IPL sollte die Haut rasiert werden, denn nur dann gelangt das Licht bis an die Haarwurzel. Wichtig: Die Haut darf nicht epiliert oder gewachst werden, weil dabei das Haar vollständig entfernt wird. Denn das Haar dient als Energieleiter, es muss zumindest teilweise vorhanden sein. Das ist nur beim Rasieren gewährleistet, weil hier das Haar nur gekürzt wird. Bevor es losgehen kann, muss die richtige Einstellung gewählt werden. Dies ist abhängig vom jeweiligen Hautton. Anschließend kann auf Knopfdruck der Lichtblitz ausgelöst werden. Die Haarentfernung mittels IPL geht sehr zügig vonstatten: Je nach Gerät nimmt die Behandlung eines Unterschenkels circa acht bis zehn Minuten in Anspruch. Kleine Bereiche im Gesicht, zum Beispiel an der Oberlippe, sind innerhalb von ein bis zwei Minuten enthaart. Hier ein Video, das beispielhaft zeigt, wie man ein IPL Gerät richtig anwendet.

Eine dauerhafte Haarentfernung benötigt generell viel Zeit, eine schnelle Wunderbehandlung gibt es (noch) nicht. Man sollte auf jeden Fall 2-4 Wochen Pause zwischen den IPL Behandlungen einhalten. Ingesamt benötigt man 6-8 Sitzungen, um eine haarfreie Haut zu erreichen. Bitte bedenkt aber, dass der Körper immer wieder neue Harwurzeln bildet und deswegen neue Haare nachwachsen können.

Haarwurzeln in der Wachstumsphase

Die Lichtimpulse behandeln aus physischen Gründen lediglich jene Haarwurzeln, die sich noch im Wachstumsstadium befinden. Dies sind etwa 50% aller Haare am Körper. Um wirklich alle Haarwurzeln zu behandeln, dauert es somit in etwa 6 bis 10 Wochen, bis der Körper einen kompletten Haarwuchszyklus durchlaufen hat.

Die 3 Phasen des Wachstums

Jedes Haar durchlebt 3 Wachstumsphasen. In der Aktivphase beginnt die Haarwurzel zu wachsen. Hier ist der Melaningehalt am höchsten und die IPL Geräte sind sehr wirksam. Als nächstes befindet sich das Haar in der Regressionsphase, wo es langsam zu schrumpfen beginnt. Die letzte Phase ist die sogenannte “Ruhephase”, in der sich das Haar von der Wurzel löst und ausfällt. Die Haarwurzel befindet sich nun in der Ruhephase, bis der Körper das Signal gibt, ein neues Haar zu bilden. Wurde die Wurzel mit Lichtblitzen behandelt, so ist die Wurzel verbrannt und kann keine neuen Haare mehr produzieren.

Vorsichtsmaßnahmen vor und nach der Anwendung

In den Wochen vor und nach der IPL-Behandlung muss die Haut unbedingt vor UV-Strahlung geschützt werden. Das heißt: keine Solariumbesuche und keine ausgedehnten Sonnenbäder im Freien. Überhaupt ist die Haut anschließend sehr empfindlich und sollte keinen unnötigen Strapazen ausgesetzt werden. Auch während der Haarentfernung mit der Blitzlampe müssen einige Hinwemse berücksichtigt werden. So sollte kein Make-up getragen werden, und auch alkoholhaltige Deos sind tabu. Die Hersteller der IPL-Geräte weisen außerdem ausdrücklich darauf hin, dass während der Einnahme von Antibiotika auf die Haarentfernung mit IPL verzichtet werden sollte. Gleiches gilt für Medikamente und Nahrungpergänzungsmittel, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen, so zum Beispiel Johanneskraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere