Staubsauger Test

Staubsauger – Starke Helfer gegen Staub und Schmutz

Am Samstag ist Hausputz angesagt. Du wischst den Staub von den Möbeln, reinigst Fliesen und…

0 Kommentare

Die Stiftung Warentest hat sich aktuell 10 energiesparende Boden­staub­sauger vorgenommen. Dazu stich­proben­artig im Test: 2 Staub­sauger-Roboter und 2 Akku-Hand­staub­sauger. Die Tests zeigen: Staub­sauger-Roboter und Akku-Hand­staub­sauger können es mit klassischen Boden­staub­saugern nicht aufnehmen. Die aktuell getesteten Energiespar-Geräte reinigen deutlich gründlicher.

Staubsauger im Test der Stiftung Warentest:
►►► ◄◄◄

11 Comments

  • Husti99 sagt:

    50 euro beutellos reicht

  • Florian sagt:

    Mein 26 Jahre alter Vorwerk Kobold 120 funktioniert immernoch. Der Miele S5 den ich da in dem Video gesehehn habe hält nicht mal annähernd so lange. Tuen die Vorwerk Staubsauger ab dem Kobold 130 auch nicht mehr. Naja, zumindest die Motoren.

  • TheCrissi2666 sagt:

    Dyson!

  • AUSREISEPFLICHTIG sagt:

    Nach den ganzen aufgedeckten Schmiergeld-Skandalen der Stiftung Warentest, 
    tangieren diese Tests die Bevölkerung ohnehin nur peripher!

  • MultiHandtasche sagt:

    ich habe seit Jahren ( genau seit 26 Jahren ) einen Kirby. Er läuft jeden Tag!!! Er ist zwar laut…….aber dafür schafft er auch richtig. leider hat Stiftung Warentest ihn nur mal zur Jahrtausendwende getestet und das auch total falsch. Dort sprach mann vom Mittleren Preis im test , hat aber bei Kirby das teuerste Systhem getestet. Naja , evtl hat Kirby nicht genug geschmiert…….

    • MultiHandtasche sagt:

      Also genau diese unterschwellig ” bewertenden ” antworten lassen den Verdacht des Lobyismus noch verhärten. Mehrere Hunderttausend Kirbys in Deutschland sollten Beleg genug sein , das er interessant ist für den Verbraucher. Wenn Sie hier behaupten , er wäre gerade mal mittelmäßig im vergleich zu den günstigeren , dann müssen diese ja unterirdisch abgeschnitten haben. Allein Ihre reaktion zeigt ganz deutlich ihre Befangenheit!! Ganz traurig was aus einer Marke die vertrauen schaffte ( Stiftungwarentest ) geworden ist. Ich tendiere mittlerweile tatsächlich dazu , den anderen Kommentaren bezüglich Schmiergeld etc Glauben zu schenken!! Ich fordere Sie auf in ihrem nächsten Kommentar etwas mehr proffessionalität an den tag zu legen . es ist zu offensichtlich was Sie hier versuchen!!!

    • Stiftung Warentest sagt:

      Der Kirby war im Test 8/2001 mit befriedigend (2,6) einer der Besten und kostete 4200 Mark in der getesteten Variante. Im Bodenstaubsauger-Test 4/2002 gab es 3 “gute” Geräte zu Preisen zwischen 90 und 129 Mark. Prüfmethodik und Gewichtung beider Tests waren gleich. Natürlich wurden bei den Spezialstaubsaugern zusätzlich die Sonderfunktionen geprüft und – in einer separaten Tabelle – bewertet Beim Kirby waren die meisten “ausreichend” – nur Vakuumieren, Besprühen von Pflanzen und die Aufblasfunktion waren besser. Die Verkaufszahlen eines so teuren Staubsaugers sind nicht zu vergleichen mit denen günstigerer Geräte. Wir müssen mit den zur Verfügung stehenden Testplätzen haushalten, also testen wir vorrangig die Geräte mit dem größten Verbraucherinteresse. Zudem kaufen wir alle getesteten Produkte selbst ein. Trotzdem haben wir 2001 eine Reihe teurer Spezialstaubsauger getestet. Mit dem Ergebnis, dass wir keinen der Spezialsauger empfehlen konnten. Natürlich ist das alles bewertend – denn es ist ja unsere Aufgabe, auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen Produkte zu bewerten. Den Befangenheits-Vorwurf geben wir übrigens gerne zurück: Wie Sie hier die Werbetrommel rühren und ohne einen einzigen Beleg versuchen, unsere Arbeit zu verunglimpfen, ist wirklich erheiternd.

    • Stiftung Warentest sagt:

      Um nochmal auf Ihren ursprünglichen Vorwurf zurückzukommen: Gerade habe ich noch einmal den ganzen Test von vorne bis hinten gelesen: Dort schreiben wir nirgends, dass wir das mittlere System geprüft haben. Es ist überall die Rede vom Kirby G6 (maxi). Was also meinen Sie? Hier können Sie selbst noch einmal nachlesen: https://www.test.de/filestore/t200108055.pdf?path=/protected/23/21/2a77299f-7266-4b91-b387-652bb9ee021c-protectedfile.pdf&key=159BB4DD1330D7692719B0C351BBFCF99B27BDB9

    • MultiHandtasche sagt:

      Also wenn bei allen Tests die Gewichtung gleich ist , dann kann der Kirby nur im Preis und Gewicht schlechter bewertet werden. Sie schreiben so lapidar ” lediglich in der Vakuumierung ” ……aber exakt darauf lommt es an!!! Jedenfalls wenns um entfernen von Schmutz geht!! Ich teste Beruflich TÄGLICH Staubsauger und meine Gewichtung liegt in erster Linie darauf , wie gut wird Schmutz entfernt und wie wird der Schmutz im Gerät ” verarbeitet ” und letztendlich wie gut ist das Rückhaltevermögen!! Im aufnehmen von Schmutz ist JEDER staubsauger dem Kirby unterlegen. Kirby führt den Schmutz nicht am Motor vorbei wie bei den meisten anderen Herstellern. Also keine verseuchte Abluft und keinerlei Saugkraftverlust. Hepa Filtersystem mit sehr hohem Rückhaltevermögen lassen das Gerät für Alergiker geeignet. Aber all diese so unglaublich unwichtigen Tatsachen lassen Sie außer acht!! Es freut mich wenn ich Sie erheitere , aber es zeigt doch auch das Sie nicht ernsthaft Testen. Lebensdauer , Folgekosten , energieverbrauch……alles egal. hauptsache unter 150 euro.

      Wie gesagt …….jeden Tag habe ich mit den 150 euro “Versagern” zu tun!!

    • Stiftung Warentest sagt:

      Lesen Sie doch den Test: Der Kirby war gerade beim Staubrückhaltevermögen nur befriedigend, weil er den Feinstaub nur mäßig filtert. Unser Prüfinstitut testet das mit einem sehr aufwändigen optischen Messverfahren, das exakt ermitteln kann, wie viele Staubteilchen unterschiedlichster Größe des aufgesaugten Prüfstaubs wieder ausgestoßen werden. Wir zeigen sogar in einem Video, wie das getestet wird: https://www.test.de/Staubsauger-im-Test-1838262-0/ Die Vakuumierung ist eine Zusatzfunktion (Luft heraussaugen), hier geht es nicht um das Saugen von Böden. Im Saugen war der Kirby tatsächlich als Einziger knapp sehr gut – eine Seltenheit in unseren Staubsaugertests. In diesem Punkt haben Sie also Recht. Die nur knapp befriedigende Handhabung und die nur ausreichenden Umwelteigenschaften haben dann aber ein besseres Qualitätsurteil unmöglich gemacht. Hätten Sie auch nur einmal in den Test geschaut, wäre Ihnen auch aufgefallen, dass wir natürlich auf die Folgekosten hinweisen: 9 Papierfilter mit Hepa-Wirkung rund 90 Mark im Falle des Kirby…Wir diskutieren jetzt hier nicht weiter mit Ihnen, Sie kennen den Test ja ganz offensichtlich nicht und unterstellen uns irgendeinen ausgedachten Blödsinn. Konstruktive Kritik immer gerne. Dann sollten Sie sich aber zumindest die 5 Minuten nehmen, sich vorher mit dem Test vertraut zu machen, den Sie kritisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.