Stihl Kettensäge – ein Meilenstein der Landtechnik

Von knapp 50 auf weit unter fünf Kilogramm, dabei mehr Leistung, weniger Abgase und mehr Ergonomie — bei den Motorsägen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten viel getan. In über 160 Ländern helfen die Produkte Menschen bei der Arbeit — dies hat Stihl weltweit zur Motorsägenmarke Nummer 1 gemacht. Mehr lesen:

9 Comments

  • TheKeule2000 sagt:

    Wieso Meilenstein der LANDTECHNIK?

  • maddin09ls sagt:

    Weil früher so ziemlich jeder Landwirt einen eigenen Wald bewirtschaftet hat und das ganze somit zur Landwirtschaft gehört, ist heutzutage auf dem Land auch noch üblich das jeder Bauer sein eigenes Holz pflegt, genau wie seine Felder

  • TheKeule2000 sagt:

    Heute ist es doch nicht mehr üblich das die meisten Landwirte noch Ihr eigenes Stück Wald haben.

  • Redaktion AGRARTECHNIK sagt:

    Forsttechnik spielt ja auch in der Landwirtschaft eine große Rolle. Gruß

  • Lukas Gruber sagt:

    Motorsägen sind geil

  • Klaus Klaassen sagt:

    Die erste serienmäßig hergestellte benzinbetriebene Motorsäge brachte der Erfinder Emil Lerp, Gründer des Hamburger Unternehmens Dolmar, im Jahr 1927 auf den Markt, (Typ A).
    Andreas Stihl und Emil Lerp haben zusammen gelernt und Lerp hat zuerst eine Serienreife Säge entwickelt und gebaut ! Die Technik dazu haben die beiden übrigens aus der Medizin !

  • Klaus Klaassen sagt:

    1957
    DOLMAR präsentiert das Modell “CF”, das erstmalig über einen lageunabhängigen Membranvergaser verfügt.
    Also auch wieder vor Stihl erfunden und somit zeigt sich , das die Informationen in diesem Video nicht ganz korrekt sind !

  • MB2340 sagt:

    In diesen Videos sind leider oftmals grobe Fehler da sollte man sich nochmal schlau machen. Bei der Regelhydraulik mit dem MF war das auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.