Test: Dyson V6 Fluffy

Im Test der neue Handstaubsauger Dyson V6 Fluffy.
Der Hartboden-Spezialist. Nimmt gleichzeitig groben Schmutz und feinen Staub auf. Vollständige Reinigung von Hartböden.

Der Dyson V6 Fluffy Staubsauger ist mit einer Elektrobürste mit Soft-Walze ausgestattet. Reinigung über die gesamte Breite: Weiches Nylongewebe mit mehreren Reihen aus antistatischen Carbonfasern ermöglichen die gleichzeitige Aufnahme von feinem Staub und grobem Schmutz.

Die Bürstwalze ist mit weichem Nylongewebe bezogen. Die Fasern umschließen groben Schmutz und führen ihn zur Bodendüse und in den Staubsauger. Dabei gewährleisten sie eine saubere Abdichtung zwischen Bodendüse und Fußboden.

Die Carbonfasern und die Saugkraft, die durch diese Versiegelung entsteht, ermöglichen die Aufnahme von feinem Staub. Vier Reihen weicher, antistatischer Carbonfasern leiten statische Elektrizität ab, die feinen Staub am Boden festhält und ermöglichen so, dass er aufgesaugt wird.

Mehr Infos unter:

25 Comments

  • Autophorie sagt:

    Approved, du darfst gerne zum putzen kommen 😉 Der Hund freut sich

  • Wendy Ardon sagt:

    Why is the title in English xD. don’t play with my feelings

  • Akku- und Roboter-Staubsauger sagt:

    Interessantes Video! Ich hatte den Dyson V6 mit Elektrobürste getestet da Fluppy wohl für Teppich nicht geeignet ist. Ich habe ein Video mit in den Test eingebettet, ich hoffe das ist ok: http://www.akku-und-roboter-staubsauger.de/dyson-v6-der-akku-staubsauger-im-test/   Wenn nicht, gib kurz Nachricht!

  • Dawid Szostak sagt:

    Ein TIP:
    Wenn du über Akku redest sag auch die Spannung die er hat und die Kapazität (Ah)
    LG 🙂

  • J. Witschor sagt:

    Und wie sieht es auf Teppich aus?Wäre ja schlecht wenn ich ihn nur für Teppich nutzen kann!

  • Sönke Eknös sagt:

    Moinsen, ich schaue gerade dein erstes Video. Nicht schlecht! Kannst du mir einen Gefallen tun und dir ein Normalizer Plugin für deine Videoschnittsoftware besorgen? 🙂 Mir sind bei der Musik die Ohren geplatzt – Davon abgesehen kannst du mir gerne mal deinen Affiliate Link von Amazon für den Sauger schicken – Würde den gerne kaufen und dich damit unterstützen 🙂

  • Sebastian Schäfer sagt:

    Hallo zusammen,

    ich, als Dyson-Fan, habe die Möglichkeit des Dyson v6 fluffy ausgiebig zu testen, was ich natürlich auch direkt nach der Ankunft bei mir gestartet habe.

    Anmutung & Verarbeitung
    Auf den ersten Blick ist es ein typischer Dyson, der im Design seinen großen Brüdern gleicht. Aus der Ferne betrachtet sieht das Gerät technisch-wertig aus. Im Detail gibt es aber hier und da ein paar kleine Schwächen in der Verarbeitung der vielen Kunststoffteile und -passungen. Rundum aber ein schicker kleiner Helfer für den Haushalt.

    Einsatzzweck
    Ich sehe den v6 fluffy als eine ideale Ergänzung zu bereits bestehenden Großstaubsaugern, wenn nicht sogar als alternative. Die Wandhalterung habe ich, da ja noch nicht klar ist, ob das Gerät bei mir bleibt, nicht installiert, deswegen lasse ich mich zu diesem Teil eher weniger aus. Was ich aber wirklich schätze ist, dass der kleine hier immer griffbereit ist, kein müßiges Ausziehen des Kabels und dann umstecken im nächsten Raum, kein zusammenstecken des Saugrohres und der Düse. Nein, der kleine steht in der Ecke und kann jederzeit aktiviert werden. Besonders schick finde ich die Idee das Teil einfach mit in die Einfahrt oder die Garage zu nehmen und am Auto loslegen zu können – bisher ging das Aussaugen des Autos nur nach der Waschanlage an der Saugstation – besonders im Sommer, wenn der Dachgarten auf dem Auto ist, gehe ich nicht ganz so oft in die Wäsche und so sieht es dann auch im Innenraum aus – mit dem Fluffy ist es damit aber nun vorbei.

    Handhabung
    Ich habe den fluffy nun in allen Lebenslagen ausprobiert, habe verschiedene Böden gesaugt, die Decke von Spinnweben befreit, das Auto vom Schmutz befreit, usw. Dabei ist mir folgendes aufgefallen: beim Saugen am Boden ist alles eays – das Gerät liegt gut in der Hand und lässt sich durch leichte Neigung nach links oder rechts bequem führen. Was mich etwas stört ist die Führung der Abluft am oberen Ende des Gerätes. Die warme Luft wird direkt in Richtung Körper geblasen – das finde ich, besonders im Sommer, ungünstig gelöst. Hier wünsche ich mir eine Kanalisierung der Abluft nach unten zum Griff hinaus – ggf. noch mit einstellbarer Klappe.
    Die rotierende Bürste bringt ein gutes Reinigungsergebnis und hilft beim Aufsammeln von Schmutz – Schwächen hat sie bei Pflanzenteilen, die gern mal durchs offene Fenster fallen, diese bleiben dann im Bürstengehäuse stecken. Ich empfinde auch den Durchmesser der Bürste als zu groß. Dadurch ist die Düse relativ hoch und es ist schwer unter Möbeln, Toiletten etc. entlangzusaugen. Hier wünsche ich mir eine etwas kleinere Bürste.
    Die anderen Aufsätze, bekannt von meinem großen Staubsauger, erfüllen tadellos ihren Zweck.

    Was ich klasse finde ist die TURBO-Taste, mit der man die Saugkraft noch einmal eine Oktave höher stellen kann – da bekommt man dann auch gröberen Schmutz eingesogen!

    Mein Fazit – zumindest zum bisherigen Test: als Dyson-Fan finde ich das Gerät gelungen, jedoch verbesserungsbedürftig. Ich kann aber, gerade für Haushaltreinigungsmuffel meine Empfehlung zum Dyson v6 fluffy aussprechen, da er wirklich immer griffbereit ist. Daumen hoch für das Produkt!

  • _Ofenkartoffel_ sagt:

    Kann man die Fluffy-Bürste auch seperat nachkaufen?

  • Andreas Seiler sagt:

    Geiles Video!!! hast du was geraucht?? das Gerät ist Schrott!!

  • Jonas Sommer sagt:

    dyyyysooooooon

  • cyberryderfx sagt:

    der Test ist doch nicht praxistauglich! Jeder no-name Staubsauger kann jedes beliebige, feste Material auf Fließen saugen. Ich dachte Du kippst etwas über Deinen schönen rosa Teppich 😉

    • High Kennen sagt:

      Warum sollte er mit einem extra gut geeigneten Staubsauger für Hartböden auf einem Teppich saugen?
      Und zudem bietet der Dyson ja auch noch mehr Vorteile als nur diese Bürste im Gegensatz zu ”Noname Staubsaugern”

  • Kay K sagt:

    Hallo, wir sind am überlegen, ob wir den Dyson V6 Fluffy oder den Dyson V6 animalpro kaufen. Wenn ich deine Videos mir ansehe, bekomme ich den Eindruck, dass der animalpro eher der Allrounder ist, da er sowohl für Hartböden als auch für Teppichböden geeignet ist. Die Saugleistung ist bekanntlich identisch, allerdings das Zubehör unterschiedlich. Leider bietet hierzu Dyson keinen Vergleich an. Wie ist deine Meinung? Welcher Dyson eignet sich besser für Fliesen UND Teppichböden?

    • Trendlupe sagt:

      Auf der sicheren Seite bist du mit dem Dyson v8 Absolute+. Im Lieferumfang ist unter anderem eine Elektrobürste mit Soft-Walze (Hartböden und co.) und eine Elektrobürste mit Direktantrieb.

    • Kay Pehnke sagt:

      Der Fluffy. Eindeutig. Check am besten (wenn noch nicht getan oder gar gekauft) das Zubehör der unterschiedlichen Versionen und ob es nützlich für dich ist. Der Unterschied allein dort wenn es ein v6 sein soll.

  • ellie clampet sagt:

    say what?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.