Benzin-Kettensägen

Benzin Kettensäge

Wenn Sie viele Bäume schnell fällen oder Brennholz sägen müssen, ist es am besten, eine gute und kräftige Kettensäge zu verwenden. Benzinkettensägen sind leistungsstärker als Batterie- oder Elektrokettensägen. Mit einem Benzinmotor und einem leistungsstarken Getriebe können auch schwere Sägearbeiten ausgeführt werden. Dicke Bäume oder Brennholzhaufen sind leicht mit einer Benzin-betriebenen Kettensäge gefällt und zurechtgeschnitten. Die Mobilität der Benzinkettensägen ist auch gegenüber elektrischen Kettensägen von Vorteil. Sie sind nicht abhängig von der Verbindung des Strohmanschluss und der Länge des Kabels. Gleichzeitig erfordern Benzinmotoren mehr Sorgfalt als Elektromotoren.

Unsere Top3 der Benzin-Kettensägen

Husqvarna Benzin Kettensäge 550 XP Mark II

Verfügbarkeit und Preis auf Amazon prüfen

STIHL MS 261 C-M Kettensäge/Motorsäge

Verfügbarkeit und Preis auf Amazon prüfen

Makita EA4300F45C Benzin-Kettensäge

Verfügbarkeit und Preis auf Amazon prüfen

Vorteile von Benzin-Kettensägen

Einer der größten Vorteile von Benzinkettensägen ist mehr Leistung. Die Zweitaktmotoren machen sie viel leistungsstärker als elektrische Alternativen. Kettensägen mit Benzin haben aufgrund ihres beeindruckenden Antriebs auch längere Blätter, so dass sie beispielsweise mühelos dicke Baumstämme aufnehmen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie nicht an eine Stromquelle angeschlossen werden müssen und keine Kabel hinter sich lassen. Dies macht sie in einigen Szenarien einfacher zu manövrieren und zu handhaben als elektrische Kettensägen. Eine benzinbetriebene Kettensäge ist wahrscheinlich auch leistungsstark genug, um alle Aufgaben zu übernehmen, die in einem normalen Haushalt zu finden sind. Durchschnittliche Haushalte haben wahrscheinlich keine Bäume, die zu groß sind, als dass eine Person sie mit einer Benzinkettensäge ansprechen könnte, und eine Reihe von Zweigen oder Büschen kann von einer solchen Kettensäge leicht angesprochen werden.

Nachteile von Benzin-Kettensägen

Personen, die mit Kettensägen unerfahren sind oder nicht die Kraft haben, eine größere Kettensäge zu bedienen, werden möglicherweise von einer großen Benzin-Kettensäge überfordert. Das sichere und effektive Bedienen einer Kettensäge erfordert viel Kraft und Übung im Oberkörper. Eine benzin-betriebene Kettensäge kann einem neuen Benutzer eine zu steile Lernkurve geben. Darüber hinaus kann das Auftanken einer Benzinkettensäge viele Menschen einschüchtern. Das Schwingen eines Benzinbehälters und das Eingießen in ein Werkzeug kann Personen nervös machen, wenn sie keine sehr erfahrenen Kenner von Motor-Werkzeugen sind. Kettensägen müssen auch beim Tanken abgekühlt werden, was bedeutet, dass Benutzer mitten in einem Job anhalten und warten müssen, wenn ihnen das Benzin ausgeht. Ein weiterer Nachteil ist die Lagerung. Benzinkettensägen müssen vollständig abgekühlt sein, bevor die Messerabdeckungen aufgesetzt und sie für die Lagerung vorbereitet werden. Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Lagerung einer Kettensäge besteht darin, die verbleibenden Kraftstoff- und Ölvorräte zu entleeren. Sie müssen auch an einem kühlen, gut belüfteten Ort gelagert und aufrecht aufgestellt werden, damit die verbleibenden Benzindämpfe keine Funken und eventuelle Brände verursachen.